Corporate News

02.06.2008 | Corporate News

Fair Value REIT-AG schließt erstes Quartal 2008 erfolgreich ab

77
  • Umsatzerlöse von 3,33 Mio. € erwirtschaftet
  • Konzernjahresüberschuss nach drei Monaten bei 0,35 Mio. €

 

München, 2. Juni 2008 – Die Fair Value REIT-AG, der bislang einzige "Upstream-REIT" in Deutschland, veröffentlicht heute den Quartalsbericht für die ersten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres. So erwirtschaftete die Gesellschaft im ersten Quartal 2008 Umsatzerlöse von 3,33 Mio. € Dabei entfielen 2,45 Mio. € auf die vollkonsolidierten Mehrheitsbeteiligungen an fünf geschlossenen Immobilienfonds. Weitere 0,87 Mio. € resultieren aus dem Direktportfolio der Fair Value. Das Nettovermietungsergebnis belief sich auf 2,76 Mio. €. Ein Vergleich zur Vorjahresperiode ist nicht aussagekräftig, da die Gesellschaft erst mit Beginn des vierten Quartals 2007 die operative Geschäftstätigkeit aufgenommen hat.

Weitere nachhaltige Einkünfte erzielt die Fair Value REIT-AG aus Minderheitsbeteiligungen an derzeit acht geschlossenen Immobilienfonds (assoziierte Unternehmen). Diese Erträge aus "at equity" bewerteten Beteiligungen beliefen sich im Berichtszeitraum auf 0,42 Mio. € und wurden im Finanzergebnis erfasst. Eine Besonderheit des ersten Quartals sind Aufwendungen aus der Marktbewertung von Zinssicherungsgeschäften, die mit insgesamt 0,95 Mio. € (Anteil Fair Value 0,87 Mio. €) zu Buche schlugen. Nach Berücksichtigung der Ergebnisanteile von Minderheitsgesellschaftern und dem Nettozinsaufwand ergab sich für das erste Quartal ein Finanzergebnis in Höhe von -1,52 Mio. €. Insgesamt erwirtschaftete die Fair Value REIT-AG damit gemäß IFRS-Rechnungslegung im ersten Quartal 2008 einen Konzernüberschuss in Höhe von rund 0,35 Mio. €. Das Ergebnis je Aktie beträgt somit 0,04 €.

Frank Schaich, Vorstandsvorsitzender der Fair Value REIT-AG, ist zufrieden mit dem operativen Ergebnis der Gesellschaft: "Unser Geschäft entwickelt sich nach unseren Planungen. Wir konnten unsere Mieterträge im Vergleich zum letzten Quartal 2007 deutlich erhöhen. Der um die Marktbewertung von Zinssicherungsgeschäften bereinigte Konzernüberschuss im ersten Quartal 2008 von 1,2 Mio. € belegt die nachhaltige Ertragskraft unseres Portfolios." Nach Fertigstellung einer Büroimmobilie am Düsseldorfer Flughafen im Juli 2008 rechnet der Vorstand mit einem weiteren Anstieg der Erträge. "Aufgrund der guten Lage in unmittelbarer Nähe zum Terminal geht die Vermietung zügig voran. Damit schaffen wir die Basis für weiteres Wachstum", so Frank Schaich weiter.

Die positive Entwicklung der Fair Value zeigt sich auch in der Bilanz. Im Vergleich zum 31. Dezember 2007 stieg die Bilanzsumme der Gesellschaft durch die aufgelaufenen Anschaffungskosten der Büroimmobilie in Düsseldorf um rund 3,91 Mio. € auf 234,27 Mio. €. Zum 31. März 2008 verfügte die Fair Value REIT-AG über ein Eigenkapital von rund 95,0 Mio. €. Der Net Asset Value (NAV) je Aktie belief sich auf 10,10 €, ein leichtes Plus von 0,06 € im Vergleich zum 31. Dezember 2007.

Der vollständige Quartalsbericht wird heute auf der Website www.fvreit.de unter der Rubrik Investor Relations veröffentlicht. 

 

 

Für den PDF-Download der Meldung klicken Sie bitte hier

2008

Corporate News Archiv

Ein REIT - mehr Rendite für Anleger

REIT steht für Real Estate Investment Trust. Das Vermögen dieser in Deutschland börsennotierten Aktiengesellschaften besteht überwiegend aus Immobilien und Beteiligungen an anderen Immobiliengesellschaften.

 

International sind REITs bereits seit vielen Jahren bewährt. Zum 1. Januar 2007 wurden sie auch in Deutschland eingeführt.

weiter lesen 

Einzelobjektinformationen