Ad-hoc Meldungen

08.11.2010 | Ad-hoc Meldung

Fair Value REIT-AG verzeichnet Ergebnissprung in den ersten neun Monaten und erhöht Prognose für das Gesamtjahr 2010

53

München, 8. November 2010 – Die Fair Value REIT-AG (WKN A0MW97, ISIN DE000A0MW975) erzielte in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres einen deutlich über den Erwartungen liegenden IFRS-Konzernüberschuss von 4,1 Mio. € nach 2,4 Mio. € im Vorjahreszeitraum. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,44 € (Vorjahr: 0,25 €). Der Zuwachs gegenüber dem Vorjahr resultiert aus geringeren Bewertungsverlusten der Immobilien sowie aus Kosteneinsparungen.

Der Vorstand hebt vor diesem Hintergrund die Prognose für das bereinigte IFRS-Konzernergebnis (EPRA-Ergebnis) im Gesamtjahr 2010 von bisher 4,2 Mio. € bzw. 0,45 € je Aktie auf nunmehr 5,1 Mio. € bzw. 0,55 € je Aktie an. Die bisherige Prognose der FFO (Funds from operations) von 2,7 Mio. € (0,29 € je Aktie) wird angehoben auf 3,3 Mio. € (0,35 € je Aktie).

Der endgültige Zwischenbericht zum 30. September 2010 wird am 15. November 2010 veröffentlicht und steht dann unter www.fvreit.de im Bereich Investor Relations zur Verfügung.

 

Für den PDF-Download der Meldung klicken Sie bitte hier

Alle Ad-hoc Meldungen 2022

Ein REIT - mehr Rendite für Anleger

REIT steht für Real Estate Investment Trust. Das Vermögen dieser in Deutschland börsennotierten Aktiengesellschaften besteht überwiegend aus Immobilien und Beteiligungen an anderen Immobiliengesellschaften.

 

International sind REITs bereits seit vielen Jahren bewährt. Zum 1. Januar 2007 wurden sie auch in Deutschland eingeführt.

weiter lesen 

Einzelobjektinformationen