Ad-hoc Meldungen

14.11.2007 | Ad-hoc Meldung

Fair Value Immobilien-Aktiengesellschaft plant am 16. November 2007 die Erstnotiz im Prime Standard

46

München, 14. November 2007 – Am 16. November 2007 plant die Fair Value Immobilien-Aktiengesellschaft (Fair Value) die Erstnotiz im Regulierten Markt (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse. Insgesamt sollen 9.406.882 auf den Inhaber lautende Stammaktien ohne Nennbetrag unter der Wertpapierkennnummer A0MW97 (ISIN DE000A0MW975) in den Handel einbezogen werden. Die Aktien mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von 5,00 EUR je Stückaktie sind ab dem 1. Januar 2007 voll dividendenberechtigt. Der heute durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligte Wertpapierprospekt steht auf der Website des Unternehmens unter www.fair-value-reit.de zum Download zur Verfügung.

Vor der Börseneinführung der Fair Value platzierte die Gesellschaft im Zuge einer Privatplatzierung 480.000 neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien zu einem Ausgabepreis von je 10,50 EUR, wodurch sich das Grundkapital auf 47,03 Mio. EUR erhöht und die Gesellschaft einen Bruttoemissionserlös in Höhe von 5,04 Mio. EUR einnimmt. Diese Kapitalerhöhung wurde am 9. November 2007 im Handelsregister eingetragen. Begleitet wird der Börsengang durch die WestLB AG.

 

Für den PDF-Download der Meldung klicken Sie bitte hier

Alle Ad-hoc Meldungen 2022

Ein REIT - mehr Rendite für Anleger

REIT steht für Real Estate Investment Trust. Das Vermögen dieser in Deutschland börsennotierten Aktiengesellschaften besteht überwiegend aus Immobilien und Beteiligungen an anderen Immobiliengesellschaften.

 

International sind REITs bereits seit vielen Jahren bewährt. Zum 1. Januar 2007 wurden sie auch in Deutschland eingeführt.

weiter lesen 

Fair Value REIT-AG