Geschäftsberichte

Brief an die Aktionäre

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 haben wir die strategische Portfoliobereinigung erfolgreich fortgesetzt, positive Entwicklungen im Vermietungsbereich erzielt und unsere operativen (FFO-) Ziele erreicht.

Bei der Veräußerung von sieben nicht zum Kernbestand gehörenden Immobilien aus Direkt- und Beteiligungsbesitz haben wir Erlöse vor  Verkaufskosten von 19,8 Mio. EUR erzielt, die insgesamt um 4 % über den
Buchwerten lagen.

Durch erfolgreiche Vermietungsaktivitäten erhöhte sich der Vermietungsstand des Bestandsportfolios zum 1. Januar 2017 auf 90,6 % nach 88,5 % (like-for-like) der Potenzialmieten im Vorjahr. Unter pro-forma-Einbeziehung bereits abgeschlossener Mietverträge für noch zu übergebende Flächen lag der Vermietungsstand zum 1. Januar 2017 wieder bei 93,2 % der  Potenzialmieten. Dies hat sich auch auf das Bewertungsergebnis der  Immobilien des Bestandsportfolios positiv ausgewirkt, das im Geschäftsjahr 2016 mit einem Gewinn von 1,7 Mio. € deutlich über dem Ergebnis des Vorjahres lag. In 2015 war ein Bewertungsverlust von 2,8 Mio. € verzeichnet worden.

Das Betriebsergebnis (EBIT) des Fair Value-Konzerns übertraf in 2016 mit 15,5 Mio. € den Vorjahreswert von 12,3 Mio. € um 26 %. Der Ergebnisanstieg um 3,3 Mio. € konnte trotz eines rückläufi gen Nettovermietungsergebnisses
erreicht werden und resultierte aus einem um 2,8 Mio. € erhöhten Saldo aus dem Veräußerungs- und Bewertungsergebnis sowie sonstigen betrieblichen Erträgen bzw. Aufwendungen und aus niedrigeren allgemeinen Verwaltungskosten.

Die Mieterträge im Fair Value-Konzern in Höhe von insgesamt 22,5 Mio. in 2016 unterschritten den Vorjahreswert von 24,3 Mio. € veräußerungs- und leerstandsbedingt um rund 7 %. Das Nettovermietungsergebnis lag mit 16,1 Mio. € um 9% unter dem Vorjahreswert von 17,7 Mio. €.

 

Die Nettozinsaufwendungen lagen mit 3,4 Mio. € hauptsächlich tilgungsbedingt um 19% unter dem Vorjahreswert von 4,2 Mio. €. Nach Abzug des auf die Minderheitsgesellschafter entfallenden Ergebnisanteils ergab sich ein Konzernüberschuss von 6,9 Mio. € nach 6,6 Mio. € im Vorjahr. Das entspricht einem Konzernüberschuss von 0,49 € je derzeit in Umlauf befindlicher Aktie (Vorjahr unverwässert: 0,53 €).

 

Das um Bewertungs- und Sondereffekte bereinigte Konzernergebnis (EPRA-Ergebnis bzw. FFO = Funds from Operations) lag mit 10,4 Mio. € vor Minderheitsanteilen leicht über dem Vorjahreswert von 10,3 Mio. €. Nach Minderheitsanteilen beliefen sich die FFO auf 6,3 Mio. € (Vorjahr 6,4 Mio. €). Dieser im Rahmen der erwarteten Bandbreite von 6,2 Mio. € bis 6,5 Mio. € liegende Wert entspricht einem bereinigten Konzernüberschuss von 0,45 € je derzeit in Umlauf befindlicher Aktie.

 

Das auf die Aktionäre der Fair Value REIT-AG entfallende Konzerneigenkapital zum 31. Dezember 2016 stieg auf 120,6 Mio. € und lag damit um 3 % über dem Vorjahreswert von 117,3 Mio. €. Das entspricht einem Nettovermögenswert je derzeit in Umlauf befindlicher Aktie von 8,60 € nach 8,36 € zum Vorjahresende.

 

Die REIT-Eigenkapitalquote stieg zum Bilanzstichtag auf 62,7 % des Immobilienvermögens (Vorjahr 59,6 %) und lag damit deutlich über der gesetzlichen Vorgabe von mindestens 45%.

 

Damit verlief das abgelaufene Geschäft sjahr 2016 sehr erfreulich. Wir werden der Hauptversammlung aufgrund des gestiegenen Jahresüberschusses nach HGB vorschlagen, eine Dividende von 0,40 € je Aktie für das Geschäft sjahr 2016 bzw. rund 5,6 Mio. € auszuschütten. Dieser Dividendenvorschlag entspricht einer Ausschüttungsquote von rund 91 % des handelsrechtlichen Jahresüberschusses.

Ausblick 2017

Für das Jahr 2017 rechnen wir auf Basis des Bestandsportfolios mit operativen Überschüssen (FFO) vor Minderheitsanteilen von rund 9,6 Mio. € bis 10,2 Mio. €. Ohne weitere Erhöhung unserer Direktbesitzquote im Konzern und damit einhergehender Reduzierung der Anteile der Minderheiten am Konzernergebnis rechnen wir in 2017 mit FFO nach Minderheitsanteilen in der Bandbreite von 6,1 Mio. € bis 6,4 Mio. €. Das entspricht FFO von 0,43 € bis 0,46 € je derzeit in Umlauf befi ndlicher Aktie. Die Zieldividende für das Jahr 2017 beträgt 0,25 € je derzeit in Umlauf befi ndlicher Aktie. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 55 % bis 57 % der FFO.

 

Online Geschäftsbericht

Download Geschäftsbericht

Download Einzelabschluss nach HGB